Unterstützen Sie den Verein durch einen Einkauf bei Amazon über diesen Link...



Musikalische Begleitung bei Amtseinführung

Bei der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am 5. März im Bürgerzentrum Brackenheim sorgte das Stammorchester des Musikvereins Brackenheim für die musikalische Umrahmung. Somit begrüßte das Orchester unter der Leitung von Manfred Pasker Thomas Csaszar offiziell als neuen Bürgermeister. Herr Csaszar, wir wünschen ihnen einen guten Start und viel Erfolg in ihrem neuen Amt und hoffen auf eine enge Zusammenarbeit mit ihnen.


Vielen Dank Herr Kieser

Am Samstag, den 29. Februar, fand die Verabschiedung von Bürgermeister Kieser im Bürgerzentrum Brackenheim statt. Unser Stammorchester begleitete mit „Final Countdown“ eine Diashow mit Bildern aus der Laufbahn des Bürgermeisters. Mit 32 Jahren im Amt kann Rolf Kieser auf eine lange und sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken. Wir gratulieren ihnen, Rolf Kieser, zu diesem Erfolg und bedanken uns für eine immer angenehme Zusammenarbeit, ihre Unterstützung und eine unvergessliche Abschiedsfeier.

 


Faschingsumzug in Stockheim


Musikalischer Jugendnachmittag in Cleebronn

Eingeladen vom MV Cleebronn präsentierte das Jugendorchester des Musikvereins Brackenheim am vergangenen Sonntag bei deren Jugendkonzert in Cleebronn. Neben dem Jugendorchester aus Cleebronn und Güglingen spielte unser Orchester in der sehr gut besuchten Halle. Mit rockigen und gut bekannten Titeln der deutschen Band PUR oder „Skyfall“ begeisterten sie dank harmonischem Klang und trotz kleiner Besetzung das Publikum. Auch das groovige „Bill Baily Won’t You Please Come Home“ oder das unterhaltsame Medley „Mancini Magic“ spielte das Orchester gekonnt.

 


Musikalische Unterhaltung bei Halleneröffnung

Am Sonntag, den 9.2.2020, sorgte der Musikverein Brackenheim für die musikalische Umrahmung bei der Eröffnung der neuen Werkstadthalle der BayWa in Brackenheim. Zwei Stunden lang unterhielt das Stammorchester unter der Leitung von Katharina Karle das Publikum. Mit klassischen Blasmusikliedern wie „Böhmischer Traum“, Medleys aus der Schlagerwelt und modernen Klängen von der Band Santiano begeisterten die Musiker die Zuhörer und sorgten somit für eine gemütliche Stimmung.


Spitzenleistung: Ehrung für 65 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein

 

Auch dieses Jahr wurden an der Winterfeier des Musikvereins aktive und passive Mitglieder für ihre jahrelange Unterstützung im Verein geehrt. Die erste Ehrung erhält man für 10 Jahre Mitgliedschaft, die von Carina Deubler, Nele Rössle, Marvin Schmoll und Marlies Zürn erreicht wurde. Christina Baumgart und Aaron Forstner wurden für bereits 20 Jahre aktive Tätigkeit im Verein geehrt. Rolf Engelhardt kann schon auf 30 Jahre fördernde Mitgliedschaft im Verein zurückblicken. Ein Jahrzehnt länger sind Else Hönnige, Fredy Meyer, Herbert Oßwald und Frieda Winkler treue Unterstützer unseres Musikvereins. Sylvia Haak und Daniela Schellenbauer sind ebenfalls seit 40 Jahren im Verein tätig. Karl Bierlin, Leopold Deigner und Anton Eberhardt erhielten für 50 Jahre Förderung ihre Urkunden und unseren Respekt für die lange Zeitspanne der Treue. Der Überflieger dieses Jahr ist allerdings Michael Klotz. Er stellt alle vorangegangenen Geehrten in den Schatten: Mit 65 Jahren aktiver Mitgliedschaft ist er nicht nur der älteste aktive Musiker bei uns im Orchester sondern besitzt mit Abstand die längste Mitgliedschaft aller diesjährigen Geehrten.

 

Wir sagen an alle Unterstützer unseres Musikvereins herzlichen Dank für ihre Unterstützung. Nur durch treue Mitglieder kann unser Verein wachsen und sich stetig entwickeln.

 

Hinten, v.l.: Christina Baumgart, Aaron Forstner, Sylvia Haak, Marvin Schmoll, Anton Eberhardt Vorne, v.l.: Annette Haas, Sabrina Rieger, Daniela Schellenbauer, Leopold Deigner, Michael Klotz, Marlies Zürn, Nele Rössle, Thomas Eberhardt
Hinten, v.l.: Christina Baumgart, Aaron Forstner, Sylvia Haak, Marvin Schmoll, Anton Eberhardt Vorne, v.l.: Annette Haas, Sabrina Rieger, Daniela Schellenbauer, Leopold Deigner, Michael Klotz, Marlies Zürn, Nele Rössle, Thomas Eberhardt

Ein Abend mit begeisternder abwechslungsreicher Blasmusik

5 Orchester – Das ist schon eine Ansage. Der Musikverein Brackenheim ist stark gewachsen und präsentiert sich bei seiner jährlichen Winterfeier am 25. Januar im Bürgerzentrum Brackenheim mit allen seinen Musikgruppen.

Zu diesen gehören zwei Bläserklassen in Kooperation mit der Theodor-Heuss-Grundschule in Brackenheim. Die Bläserklasse der Klasse 3 hatte bei der Winterfeier ihren ersten Auftritt und spielten unterhaltsame Stücke, die schon Lust auf das nächste Konzert machen. Schüler- und Jugendorchesterdirigentin Katharina Karle leitete die jungen Musiker.

Danach folgten die Kinder der Bläserklasse 4, die schon eineinhalb Jahre Musik machen. Sie zeigten unter der Leitung von Annette Haas ihren großartigen Fortschritt in dem letzten Jahr Instrumentalunterricht.

Als nächste Stufe in der musikalischen Entwicklung im Musikverein landet man im Schülerorchester. Dieses zeigte mit Filmmusik von Arielle („Under The Sea“), Shrek oder Tarzan („You’ll Be In My Heart“) sowohl zarte als auch schwungvolle aber definitiv bekannte Melodien.

Das Jugendorchester eröffnete ihr Programm mit der flotten Blasorchester-Ouvertüre „Checkpoint“, gefolgt von dem dramatischen James Bond Song „Skyfall“. Medleys von Henry Mancini, das Songs wie „Moonriver“ oder „Pink Panther“ beinhaltet, oder von der deutschen Band PUR brachten das Publikum zum mitschwingen und -singen.

Die zweite Konzerthälfte übernahm das Stammorchester unter Manfred Pasker. Mit dem „Solotrommlermarsch“ zeigte Aron Butz, Schlagzeuger aus dem Jugendorchester, dass er mit 9 Jahren auch schon ein Solo-Stück mit den Erwachsenen spielen kann. Die Trompete wurde bei dem klassischen Werk „Themen und Variationen“ präsentiert. Die schnelle und technisch anspruchsvolle Solostimme übernahm hier Sabrina Rieger. Auch die Posaune eignet sich als Instrument für Solos, was Julian Kornherr bei dem Swing-Stück „Just A Gigolo/I Ain‘t Got Nobody“ hervorragend unter Beweis stellte. Hier noch einmal ein großes Kompliment an alle Solisten, die einen herausragenden Auftritt hingelegt haben. Klanglich zeigte das Stammorchester sehr viele Facetten. So ging es von einer Besteigung der höchsten Gipfel der Alpen mit „Alpine Inspirations“ über spanische tänzerische Melodien Kataloniens hin bis nach Afrika, das zum einen in dem konzertanten Werk „African Inspirations“ als auch in dem Medley der Band Toto mit dem bekannten Hit „Africa“ zum Leben erweckt wurde. Hier zeigte sich vor allem das Schlagwerk als besonders vielseitig und klangkräftig.

Das Publikum bestätigte die fantastische Leistung jedes der 5 Orchester mit viel Beifall.

Bewirtet wurde die Veranstaltung wieder in altbewährter Weise vom TV Hausen unter der Leitung von Katja Hilprecht.


Gemütlicher Weihnachtsnachmittag