Erfolgreicher Abschluss der D- Lehrgänge

 

In den Osterferien 2018 bestanden 7  Musikerinnen die D1 und D2 Lehrgänge. Bei dem D1-Lehrgang geht es um das Beherrschen des eigenen Instruments, Gehörbildung und grundlegende Musiktheorie. Diesen Kurs meisterten Fiona Grötzinger, Helena Rössle und Julia Geigle. Beim D2 geht man über das eigene Instrument hinaus und lernt auch andere Instrumente kennen. Zudem ist der theoretische Teil wesentlich umfangreicher. Bei diesem Kurs waren Lea Zänker und Marie Öhler erfolgreich. Julia Hogel und Katharina Zürn absolvierten eine Doppelprüfung und erhielten so D1 und D2 zur gleichen Zeit.  

Gratulation zu der tollen erbrachten Leistung und weiterhin viel Erfolg.


Musikalischer Nachmittag in gemütlicher Runde

Am Sonntag, den 4.3.2018, fand sich das Jugendorchester des Musikvereins Brackenheim in dem Gemeindehaus in Cleebronn ein. Hier veranstaltete der Musikverein Cleebronn bei Kaffee und Kuchen ein Jugendkonzert, bei dem das eigene Orchester als auch Brackenheim und Neckarwestheim mit ihren Musikern vertreten waren. Unter der Leitung von Katharina Karle überzeugte der MVB mit modernen und schmissigen Liedern das Publikum. Nach einem kräftigen Start durch “Young Fanfare“ folgten Lieder wie „YMCA“ und „Final Countdown“, die für eine gute Stimmung sorgten.

 

Wir danken dem Musikverein Cleebronn für die Einladung und den netten Nachmittag.


Ein Abend voller Musik

Am Samstag, den 27. Januar, war es wieder so weit. Der Musikverein Brackenheim veranstaltete seine alljährliche Winterfeier. Eröffnet wurde sie durch das Schülerorchester unter der Leitung von Katharina Karle. Nach den orientalischen Klängen von „Sunset On The Sahara“ wechselte die Stimmung ins märchenhafte. Mit den Liedern     „Let It Go“ und „Beauty &The Beast“  entführte das noch sehr junge Orchester die Zuhörer in eine andere Welt.

 Auch das Jugendorchester eröffnete mit einem kraftvollen „Young Fanfare“ seinen Auftritt. Auch dieses Mal ging es für das Publikum auf Reise, dieses Mal jedoch durch die verschiedensten Filme. Nach Afrika, das durch die Musik von König der Löwen und vielen herumtollenden verkleideten Kindern zum Leben erweckt wurde, ging es in die Welt von Pixar. Vertont wurden unter anderem die Unglaublichen, Ratatouille und Toy Story. Zum Abschluss ging es in die musikalische Welt von John Williams. Mit Star Wars, Jurrasic Park und E.T. kamen alt bekannte Melodien in das gut besuchte Bürgerzentrum. Dank viel Applaus gab es mit „Don’t Stop Believin“ noch eine schwungvolle Zugabe.

Der erste Vorstand Thomas Eberhardt ehrte dieses Jahr zahlreiche passive und aktive Mitglieder für bis zu 65 Jahre Mitgliedschaft und Treue zum Verein.

Genauso wie die Jugendlichen davor, begann auch das Stammorchester unter der Leitung von Manfred Pasker mit einer klangvollen Einstiegsmelodie, die normalerweise den Grand Prix der Blasmusik eröffnet. Danach ging es auf eine musikalische Weltreise. Es folgten mit der schwungvollen „Glücksbringer Polka“ und dem prächtigen „Herzog von Braunschweig“ zwei traditionell anmutende Lieder. Judith Bühler, die Moderatorin des Abends, wies auf eine auffällige Kombination aus Laut/Leise und Schnell/Langsam hin, welche man besonders bei der Klangkulisse der „Kleinen Ungarischen Rhapsodie“ gut hören konnte. In „Trojak“ hingegen war es die Taktart, die sich durchlaufend änderte. Die zarten Melodien der „Queen’s Park Melody“ luden danach zum entspannen ein. „Two Movements“ bietet wie der Name schon andeutet sowohl einen ruhigen, als auch einen impulsiven Abschnitt. Ganze vier Sätze bot „Prochytas“, eine musikalische Beschreibung der italienischen Insel. Den Abschluss machte Axel Kühner, der bei seinem Marimbaphone Solo bei „Latino Mallets“ die Schlägel fast zum glühen brachte. Mit schmissigen Zugaben, die zum Mitklatschen anregten, bedankte sich der Musikverein bei den Gästen.


Probewochenende des Schüler- und Jugendorchesters

Am Samstag, den 20.01.2018, veranstaltete das Jugendorchester des Musikvereins Brackenheim seinen Probentag. In Registerproben unter der Leitung unserer Mentoren wurden Feinheiten und Details, wie die richtige Dynamik und Tempowechsel erarbeitet. Nach dem leckeren Mittagessen, bei dem genügend Spagetti, Soße und Salat als auch Kuchen vertilgt wurden ging es zur Gesamtprobe ins Bürgerzentrum. Hier zeigte sich der Fortschritt aus den einzelnen Proben und lieferte einen schönen Ausblick auf die Winterfeier.

Einen Tag später traf sich das Schülerorchester zu seinem Probentag für die Winterfeier. Wieder wurden zuerst Registerproben abgehalten, bei denen in kleineren Gruppen die Stücke geübt wurden. Das Augenmerk lag hier auf dem richtigen Rhythmus und der Lautstärke, sodass es in der späteren Gesamtprobe im Bürgerzentrum ein harmonischen Zusammenklang entstand. Diese war dank Pizza und zahlreichen Kuchen ohne Probleme zu bewältigen und die jungen Musiker hielten bis in den Nachmittag tapfer durch.

Neben unserer Dirigentin Katharina Karle hatten auch viele andere an diesem Wochenende einen doppelten Einsatz, da sie entweder als Mentoren oder als Musiker in beiden Orchestern aktiv waren.

Das Endergebnis dieses Wochenendes und vieler weiterer Proben gibt es am 27.01.2018 bei der Winterfeier im Bürgerzentrum Brackenheim zu bestaunen.


Ein Wochenende voller Musik und mehr…

Dieses Jahr war es das Stammorchester des Musikvereins, das es in die Ferne verschlug. Am zweiten Januarwochenende reisten wir zur Familienferienstätte Haus Lutzenberg nahe Backnang um uns dort auf die Winterfeier vorzubereiten. Gestärkt nach dem Abendessen wurde am Freitag noch geprobt und danach die vielen Räumlichkeiten und Möglichkeiten des Hauses erkundet. Neben Tischkicker, Billard, Tischtennis und vielen Spielen gab es auch einen Clubraum, in dem man sich auf den bequemen Sesseln niederlassen und den restlichen Abend genießen konnte. Samstags gab es ein straffes Programm. Nach den intensiven morgendlichen Registerproben wurde der erarbeitete Feinschliff in der Gesamtprobe am Nachmittag zusammengebracht. Hier zeigte sich ein deutlicher Fortschritt im Vergleich zum Vortag. Wie bei jedem vernünftigen Probenwochenende durfte eine Kaffeepause nicht fehlen, bei der es eine riesen Auswahl an selbst gebackenen Kuchen, Muffins und anderen Köstlichkeiten gab.  Auch am Abend wurden genügend Leckereien vernichtet, viele Spielrunden gewonnen und noch mehr Worte gewechselt. Egal ob alt oder jung, jeder war lange dabei. So merkte man gar nicht, wie schnell doch am Ende die Zeit verging.

Dementsprechend waren manche, hauptsächlich aber die junge Generation, etwas müde, was der Durchlaufprobe am Sonntag aber keinen Abbruch tat. Nach dem Mittagessen war es dann auch schon wieder Zeit abzureisen. Neben einem vollen Magen konnten wir vor allem mit vielen musikalischen Erfolgen und einem gestärkten Zusammenhalt im Rücken die Heimreise antreten. Die Winterfeier kann nun kommen.

Ein herzlicher Dank geht an alle, die geholfen haben das Probenwochenende zu organisieren, die Registerproben geleitet haben oder davor in der Küche standen um zu backen: "Ohne euch wäre es nicht möglich, ein so unterhaltsames und effektives Wochenende zu veranstalten".


Musikalischer Auftakt in die Adventszeit

Am Sonntag, den ersten Advent, gab das Stammorchester des Musikverein Brackenheims unter der Leitung von Manfred Pasker ein Benefiz-Adventskonzert in der St. Jakobus Stadtkirche in Brackenheim. Die Besucher lauschten musikalischen Klängen aus vielen Zeitepochen und Musikrichtungen. Neben klassischen Liedern wie Pachelbels Canon in D kamen auch flotte und fröhliche Lieder aus dem Spiritual und Gospel nicht zu kurz, bei denen das Publikum begeistert mitwippte und klatschte.

Damit war ein erfolgreicher Auftakt in die Adventszeit mehr als gelungen.

 

Der Erlös der Spenden kommt der Erneuerung der Stadtkirche zugute.


Vorweihnachtliche Stimmung in Brackenheim

(MVB)
(MVB)

Am 1.12 spielte das Schüler- und Jugendorchester des Musikverein Brackenheims gemeinsam auf dem Adventsmarkt in Brackenheim. Bei kühlen Temperaturen spielten die zwei neu zusammengesetzten Orchester bei ihrem ersten Auftritt unter der Leitung von Katharina Karle weihnachtliche Klassiker wie "Leise rieselt der Schnee" oder "Kommet Ihr Hirten". Belohnt wurde das junge Orchester durch viel Applaus der begeisterten Zuhörer.

 

Es entstand eine besinnliche vorweihnachtliche Stimmung für die Musiker mit Weihnachtsmannmützen als auch für die Besucher des Adventsmarktes.


Kürbisschnitzen beim MVB

(MVB)
(MVB)
(MVB)
(MVB)

Grimmige Fratzen und lachende Kinder

Am Montag, dem Tag vor Halloween, veranstaltete der Musikverein Brackenheim ein gemütliches Kürbisschnitzen. Viele Musiker, vorallem aus dem Schülerorchester, aber auch Väter mit ihren Kindern kamen um den erst langweilig aussehenden Kürbissen den gewissen Halloweencharme zu verleihen. Durch unterschiedlichste Ideen und Ausführungen entstanden die verschiedensten Grimmassen. Dabei hatten alle viel Spaß, es wurde gelacht und sich gegenseitig geholfen. Am Ende gab es für alle fleißigen Künstler Hot Dogs um wieder zu Kräften zu kommen.

Wir danken allen Helfern für ihr Engagement und hoffen, dass es nicht das letzte Mal war.


Hochzeit beim MVB

(MVB)
(MVB)

Herzlichen Glückwunsch!

Am Samstag, den 16.09.2017 gaben sich Sabrina Flaig und Marvin Rieger das "Ja Wort" in Nordhausen. Der Musikverein bedankt sich herzlich für die Einladung. Der Verein wünscht dem Paar viel Glück und alles Gute für die gemeinsame Zukunft.


Laternenumzug Meimsheim 2017

(MVB)
(MVB)
(MVB)
(MVB)

 Am Wahlsonntag den 24.09. spielte das Schülerorchester unterstützt vom Jugendorchester und der Bläserklasse des Musikvereins Brackenheim beim traditionellen Laternenumzug in Meimsheim. Als Führungsgruppe des Umzuges begeisterten sie die Zuschauer trotz schwierigen Lichtverhältnissen mit klassischen und altbekannten Liedern wie "Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne" oder „Ich geh mit meiner Laterne“. Angeleitet wurden sie bei diesem stimmungsvollen Umzug von Katharina Karle. Am gut besuchten Lindenplatz begleitete ein kleines Ensemble aus Klarinetten und Trompeten die Gesangseinlage  „Kein schöner Land“ der Grundschüler aus Meimsheim. Insgesamt war es, auch dank des schönen Wetters, ein gelungener Abend.


Es lief gut beim Trollinger Marathon 2017

(MVB)
(MVB)

 Am Sonntag, den 7. Mai spielte das Schülerorchester unterstützt vom Jugendorchester des Musikvereins Brackenheim am Weinkonvent in Dürrenzimmern beim Trollinger Marathon. Während das Wasser von oben herunter prasselte spielte das Orchester gegen das schlechte Wetter an. Mit flotten und schwungvollen Liedern wie Shufflin‘ Cannon oder Thunder Rock motivierten sie die Läufer, die auch mit dem Wetter zu kämpfen hatten. Die musikalische Leitung übernahm Katharina Karle. Nicht nur die Läufer, auch die Zuschauer wurden gut unterhalten. Alles in allem war es ein nasser, doch auch ein musikalisch erfolgreicher Vormittag.


Mehr als nur musikalische Erfolge bei unserer Winterfeier 2017

(MVB)
(MVB)

Alt bekannt und Neu – so könnte man die diesjährige Winterfeier des Musikvereins Brackenheim am besten beschreiben. Der Ablauf war wie jedes Jahr derselbe. Doch schon das Schülerorchester wies mit Lena Pasker als neue Dirigentin eine Veränderung auf. Da diese krankheitsbedingt nicht an dem Konzert teilnehmen konnte, übernahm Micha Kible spontan den Dirigentenstab und eröffnete zusammen mit dem jüngsten und kleinsten Orchester den Abend mit dem bekannten Lied „Pomp and Circumstance No.1“. Dabei spielten sie schon souverän und sorgten für den ersten von vielen großen Beifällen des Abends.

 

Micha Kible führte weiter durchs Programm, dieses Mal aber in seiner eigentlichen Aufgabe als Jugenddirigent. Das Jugendorchester eröffnete schwungvoll mit einem Coldplay-Medley um dann in 5 Sätzen aus “A Little Suit of Horror“ dem Abend eine ganz andere und gespenstische Stimmung zu verleihen. Diese wurde aber schnell mit Santanas „Smooth“ vertrieben und mit der Zugabe“ Hulapalu“, in der nicht nur die Musiker sondern auch das Publikum eifrig bei der Sache waren, endgültig vertrieben. Mit dieser musikalisch hoch gelegten Vorlage ging es mit dem Stammorchester weiter.

 

Auch hier fand letztes Jahr ein Dirigentenwechsel statt und mit Manfred Pasker wurde die richtige Wahl getroffen, was sich auch im Konzert widerspiegelte. Nicht nur musikalisch legte das Aktive noch eine Schippe drauf. Auch der Musikerzuwachs war so groß, das Podeste vor der eigentlichen Bühne benötigt wurden, um alle unterzubringen. Neben Märschen, Polkas und Walzer, wie zum Beispiel Auszüge aus Strauss bekanntesten Melodien, kamen auch konzertante Stücke wie „English Folk Song Suite“ nicht zu kurz.Auch Micha Kible, der gerade den C3 Kurs zur Ausbildung für Dirigenten absolviert, hatte mit "Chicago Festival" ein Stück eingeübt. Fetzig endete der Abend mit „Mamma Mia!“ und den beeindruckenden Melodien von „Pirates Of The Caribbean II – Dead Man’s Chest“, womit der Musikverein sein breites Repertoire noch einmal unter Beweis stellte. Besonders, anders und vor allem neu war dieses Jahr auch die Zugabe, die das Jugend- und Stammorchester zusammen aufführte. Es war ein Body-Percussion Stück, das durch Geklopfe am eigenen Körper, Geklatsche und Laute eine bis dahin unbekannte aber tolle Klangkulisse schuf. Der Abend endete alt bewährt beim gemütlichen zusammensitzen und dem Stolz, das Konzert trotz und gerade wegen all den Veränderungen, erfolgreich beendet zu haben.


Probewochenende der Jugend

(MVB)
(MVB)