Änderungen im Jugendbereich!

Letzten Montag gab es einen Infoabend, an dem strukturelle Veränderungen im Jugendbereich bekanntgegeben wurden. Diese resultieren aus der fleißigen Arbeit der Musiker der letzten Jahre.
Viele aus dem Jugendorchester haben bereits das hohe Niveau des Stammorchesters erreicht und werden dort eingegliedert.
Ebenfalls große Fortschritte lassen sich im Schülerorchester bemerken wodurch hier viele in das Jugendorchester aufsteigen können.
Für Nachschub im Schülerorchester wird dank der Bläserklassenkinder gesorgt. Diese sind dank eifrigem Üben nun soweit, um hier mitwirken zu können.

 

Beide Orchester werden nun von Katharina Karle übernommen. Auch die Probezeiten haben sich verändert.

Auch neue Musiker, seien es Anfänger, Wiedereinsteiger oder Fortgeschrittene jeglichen Alters sind bei uns immer herzlich willkommen.

 

Homepage des MVB in neuem Gewand!

Wir freuen uns das wir Euch endlich die neue Internetpräsenz des Musikverein Brackenheim vorstellen können.

Nach langem Umbau ist es nun soweit.

Ihr könnt gerne im Gästebuch einen Kommentar hinterlassen. Auch konstruktive Kritik ist erwünscht!

Euer Webmaster


Musikalischer Auftakt in die Adventszeit

Am Sonntag, den ersten Advent, gab das Stammorchester des Musikverein Brackenheims unter der Leitung von Manfred Pasker ein Benefiz-Adventskonzert in der St. Jakobus Stadtkirche in Brackenheim. Die Besucher lauschten musikalischen Klängen aus vielen Zeitepochen und Musikrichtungen. Neben klassischen Liedern wie Pachelbels Canon in D kamen auch flotte und fröhliche Lieder aus dem Spiritual und Gospel nicht zu kurz, bei denen das Publikum begeistert mitwippte und klatschte.

Damit war ein erfolgreicher Auftakt in die Adventszeit mehr als gelungen.

 

Der Erlös der Spenden kommt der Erneuerung der Stadtkirche zugute.


Vorweihnachtliche Stimmung in Brackenheim

(MVB)
(MVB)

Am 1.12 spielte das Schüler- und Jugendorchester des Musikverein Brackenheims gemeinsam auf dem Adventsmarkt in Brackenheim. Bei kühlen Temperaturen spielten die zwei neu zusammengesetzten Orchester bei ihrem ersten Auftritt unter der Leitung von Katharina Karle weihnachtliche Klassiker wie "Leise rieselt der Schnee" oder "Kommet Ihr Hirten". Belohnt wurde das junge Orchester durch viel Applaus der begeisterten Zuhörer.

 

Es entstand eine besinnliche vorweihnachtliche Stimmung für die Musiker mit Weihnachtsmannmützen als auch für die Besucher des Adventsmarktes.


Kürbisschnitzen beim MVB

(MVB)
(MVB)
(MVB)
(MVB)

Grimmige Fratzen und lachende Kinder

Am Montag, dem Tag vor Halloween, veranstaltete der Musikverein Brackenheim ein gemütliches Kürbisschnitzen. Viele Musiker, vorallem aus dem Schülerorchester, aber auch Väter mit ihren Kindern kamen um den erst langweilig aussehenden Kürbissen den gewissen Halloweencharme zu verleihen. Durch unterschiedlichste Ideen und Ausführungen entstanden die verschiedensten Grimmassen. Dabei hatten alle viel Spaß, es wurde gelacht und sich gegenseitig geholfen. Am Ende gab es für alle fleißigen Künstler Hot Dogs um wieder zu Kräften zu kommen.

Wir danken allen Helfern für ihr Engagement und hoffen, dass es nicht das letzte Mal war.


Hochzeit beim MVB

(MVB)
(MVB)

Herzlichen Glückwunsch!

Am Samstag, den 16.09.2017 gaben sich Sabrina Flaig und Marvin Rieger das "Ja Wort" in Nordhausen. Der Musikverein bedankt sich herzlich für die Einladung. Der Verein wünscht dem Paar viel Glück und alles Gute für die gemeinsame Zukunft.


Laternenumzug Meimsheim 2017

(MVB)
(MVB)
(MVB)
(MVB)

 Am Wahlsonntag den 24.09. spielte das Schülerorchester unterstützt vom Jugendorchester und der Bläserklasse des Musikvereins Brackenheim beim traditionellen Laternenumzug in Meimsheim. Als Führungsgruppe des Umzuges begeisterten sie die Zuschauer trotz schwierigen Lichtverhältnissen mit klassischen und altbekannten Liedern wie "Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne" oder „Ich geh mit meiner Laterne“. Angeleitet wurden sie bei diesem stimmungsvollen Umzug von Katharina Karle. Am gut besuchten Lindenplatz begleitete ein kleines Ensemble aus Klarinetten und Trompeten die Gesangseinlage  „Kein schöner Land“ der Grundschüler aus Meimsheim. Insgesamt war es, auch dank des schönen Wetters, ein gelungener Abend.


Es lief gut beim Trollinger Marathon 2017

(MVB)
(MVB)

 Am Sonntag, den 7. Mai spielte das Schülerorchester unterstützt vom Jugendorchester des Musikvereins Brackenheim am Weinkonvent in Dürrenzimmern beim Trollinger Marathon. Während das Wasser von oben herunter prasselte spielte das Orchester gegen das schlechte Wetter an. Mit flotten und schwungvollen Liedern wie Shufflin‘ Cannon oder Thunder Rock motivierten sie die Läufer, die auch mit dem Wetter zu kämpfen hatten. Die musikalische Leitung übernahm Katharina Karle. Nicht nur die Läufer, auch die Zuschauer wurden gut unterhalten. Alles in allem war es ein nasser, doch auch ein musikalisch erfolgreicher Vormittag.


Mehr als nur musikalische Erfolge bei unserer Winterfeier 2017

(MVB)
(MVB)

Alt bekannt und Neu – so könnte man die diesjährige Winterfeier des Musikvereins Brackenheim am besten beschreiben. Der Ablauf war wie jedes Jahr derselbe. Doch schon das Schülerorchester wies mit Lena Pasker als neue Dirigentin eine Veränderung auf. Da diese krankheitsbedingt nicht an dem Konzert teilnehmen konnte, übernahm Micha Kible spontan den Dirigentenstab und eröffnete zusammen mit dem jüngsten und kleinsten Orchester den Abend mit dem bekannten Lied „Pomp and Circumstance No.1“. Dabei spielten sie schon souverän und sorgten für den ersten von vielen großen Beifällen des Abends.

 

Micha Kible führte weiter durchs Programm, dieses Mal aber in seiner eigentlichen Aufgabe als Jugenddirigent. Das Jugendorchester eröffnete schwungvoll mit einem Coldplay-Medley um dann in 5 Sätzen aus “A Little Suit of Horror“ dem Abend eine ganz andere und gespenstische Stimmung zu verleihen. Diese wurde aber schnell mit Santanas „Smooth“ vertrieben und mit der Zugabe“ Hulapalu“, in der nicht nur die Musiker sondern auch das Publikum eifrig bei der Sache waren, endgültig vertrieben. Mit dieser musikalisch hoch gelegten Vorlage ging es mit dem Stammorchester weiter.

 

Auch hier fand letztes Jahr ein Dirigentenwechsel statt und mit Manfred Pasker wurde die richtige Wahl getroffen, was sich auch im Konzert widerspiegelte. Nicht nur musikalisch legte das Aktive noch eine Schippe drauf. Auch der Musikerzuwachs war so groß, das Podeste vor der eigentlichen Bühne benötigt wurden, um alle unterzubringen. Neben Märschen, Polkas und Walzer, wie zum Beispiel Auszüge aus Strauss bekanntesten Melodien, kamen auch konzertante Stücke wie „English Folk Song Suite“ nicht zu kurz.Auch Micha Kible, der gerade den C3 Kurs zur Ausbildung für Dirigenten absolviert, hatte mit "Chicago Festival" ein Stück eingeübt. Fetzig endete der Abend mit „Mamma Mia!“ und den beeindruckenden Melodien von „Pirates Of The Caribbean II – Dead Man’s Chest“, womit der Musikverein sein breites Repertoire noch einmal unter Beweis stellte. Besonders, anders und vor allem neu war dieses Jahr auch die Zugabe, die das Jugend- und Stammorchester zusammen aufführte. Es war ein Body-Percussion Stück, das durch Geklopfe am eigenen Körper, Geklatsche und Laute eine bis dahin unbekannte aber tolle Klangkulisse schuf. Der Abend endete alt bewährt beim gemütlichen zusammensitzen und dem Stolz, das Konzert trotz und gerade wegen all den Veränderungen, erfolgreich beendet zu haben.


Probewochenende der Jugend

(MVB)
(MVB)

Freitagnachmittags war es wieder so weit. Das Jugendorchester belud die Autos und brach auf in Richtung Wüstenrot. Dort fand das diesjährige Probewochenende der Jugend statt. Nach dem Entladen und dem Eingewöhnen in das sehr schöne Haus, das Kreuzle, ging es zum Abendessen. Dadurch gestärkt und mit vollem Bauch begann die abendliche Probe und die Zielsetzung der zu erarbeitenden Stellen an diesem Wochenende. Diese wurden samstagmorgens in den Registerproben in Angriff genommen. Zur Freude der Musiker und des Dirigenten Micha Kible waren diese sehr erfolgreich. Nachmittags gab es mit einem Fotoshooting eine ungewöhnliche Beschäftigung, die aber gerade durch das Verkleiden und schminken allen Jugendlichen sehr viel Spaß machte. Auch Teamspiele im tiefen Schnee kamen nicht zu kurz. Da waren fast schon alle froh, wieder im warmen trockenen Proberaum zu sitzen und die Erfolgserlebnisse des Vormittags zusammenzutragen. Dank des tollen Küchenteams und den zahlreichen Kuchenspenden fehlte es den Kindern tags und auch nachts über an nichts.

 

Beim abendlichen Gruppenspiel zeigten alle schon bekannte oder auch weniger bekannte Talente bei Rate-, Geschwindigkeits-, Gruppen- oder Geschicklichkeitsspielen. Gerade das Finale mit tollen schauspielerischen Einlagen wird noch allen lange in Erinnerung bleiben. Nach diesem langen und anstrengenden Abend ist es kaum verwunderlich, dass alle am nächsten Morgen erst einmal ein wenig auf der Suche nach Motivation für die Probe waren. Doch diese Hürde wurde schnell überwunden und das Probewochenende konnte Sonntagmittag erfolgreich musikalisch als auch kulinarisch abgeschlossen werden. Schnell wurde dann das Haus geräumt, geputzt und verlassen – vermutlich um schnell nach Hause zu kommen um den Schlaf nachzuholen, den man beim Probewochenende sehnlichst vermisst hatte. Trotzdem war es ein tolles und erfahrungsreiches Wochenende, das sowohl musikalische Erfolge als auch einen tollen Zusammenhalt im Orchester hervorgebracht hat.


Weihnachtliche Klänge beim Adventskonzert

(MVB)
(MVB)

Am Sonntag, den 4.Advent, war es wieder so weit. Der Musikverein Brackenheim veranstaltete seine alljährliche Adventsfeier in der Jupiterweinkellerei in Hausen. Das Schülerorchester eröffnete den gemütlichen Nachmittag mit klassischen und rhythmischen Klängen unter der Leitung von Lena Pasker. Darauf folgte die Blockflötenkooperation mit Brackenheim, in der die Grundschüler ihr Erlerntes zeigten. Auch die Bläserklasse unter der Leitung von Susanne Armbruster zeigte ihr Können. Zusätzlich sorgten Einzelauftritte und Ensembles für eine weihnachtliche Stimmung. Den Abschluss des Nachmittags machte das Jugendorchester unter der Leitung von Micha Kible. Mit gesanglicher Unterstützung der Zuhörer bei „Oh du fröhliche“ verabschiedete sich der Musikverein in die Weihnachtszeit.

 

Ein großes Dankeschön geht an alle freiwilligen Helfer und Kuchenspender, ohne die dieser Nachmittag nicht möglich gewesen wäre.


Großzügige Spende der Volksbank im Unterland

(MVB)
(MVB)

Am 07. November durften wir in den Räumen der VBU eine Spende von 3000,- EUR entgegennehmen. Der Musikverein Brackenheim bedankt sich bei der Volksbank im Unterland und den zahlreichen Wählern, die bei Facebook im Rahmen des Vereinsvotings der VBU für den Musikverein abgestimmt haben. Mit 173 Stimmen haben wir einen fantastischen dritten Platz erreicht und freuen uns, Sie nächstes Jahr in den neuen Polo-Shirts bei einem unseren zahlreichen Auftritte begrüßen zu dürfen.


Musikalische Unterhaltung an der Bühlhütte

(MVB)
(MVB)

Am Sonntag, den 10. Juli, spielten das Schülerorchester und das Jugendorchester des Musikvereins Brackenheim an der Bühlhütte bei Nordheim.

Das Schülerorchester spielte souverän Titel wie We Will Rock You oder Fighting Falcon March und begeisterte die Zuschauer, die anhielten und den Musikern lauschten. Geleitet wurde das Orchester von Marc Bressan.

Danach spielte das Jugendorchester unter der Leitung von Micha Kible. Bei strahlendem Himmel unterhielten die Musiker ihr Publikum. Dank eines umfangreichen Programms waren einerseits Lieder wie Hey Soul Sister oder Sweet Caroline und Yellow Mountains zu hören, die das Publikum begeisterten.

Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer und Kuchenspender.


Wir füllen das Stadion - ein Weltrekord!

(MVB)
(MVB)
(MVB)
(MVB)

Mit 18 Musikerinnen und Musikern nahm der Musikverein Brackenheim am Samstag den 9. Juli an dem Weltrekordversuch zum größten Orchester der Welt in Frankfurt teil. Hierfür ging es schon früh morgens zur Probe nach Frankfurt. Nach dem ersten Anspielen war allen Beteiligten klar, dass dieses Projekt sehr beeindruckend und einzigartig wird. Danach ging es an die verschiedenen Musik- und Essensstände rund um das Stadion. Auch Livemusik von verschiedensten Bands und Musikrichtungen war geboten. Um 18.00 Uhr ging es dann schließlich los mit dem Weltrekordversuch. Hierfür wurden die 4 Musikstücke, Auszüge aus Beethovens Sinfonie Nr.9 und Dvoraks Sinfonie Nr.9, Starlight Express und Music Was My First Love, aufgeführt und die Teilnehmer gezählt. Damit alle Musiker zusammen spielen konnten, wurde der Dirigent Wolf Kerschek auf einer riesigen Leinwand übertragen. Trotzdem merkte man die Verzögerung der Leinwand und auch die des Orchesters vom vorderen zum hinteren Teil des Stadions. Hier spürte man wieder einmal die Dimensionen dieses Orchesters. Aber alle empfanden die Klangkulisse und die enorme Lautstärke der Musiker als etwas Überwältigendes. Das Ergebnis der Zählung wurde später am Abend verkündet. Um diese Zeit zu überbrücken, fand ein Konzert mit vielen musikalischen Größen wie Angelo Kelly, Daniel Wirtz, Franco Leon und Johannes Oerding statt. Begleitet wurden sie von der Neuen Philharmonie Frankfurt, die auch als eigener Programmpunkt auftraten. Wie der Rekordversuch zuvor war auch das Konzert beeindruckend und durch viele Musikrichtungen von Rock bis Klassik sehr abwechslungsreich. Als während dem Konzert das Ergebnis der Musikerzählung verkündet wurde, waren alle Teilnehmer erleichtert. Mit 7.548 Teilnehmern war der Weltrekordversuch erfolgreich und jedem Musiker war ein Lächeln ins Gesicht geschrieben. Somit war der Ausflug ein kompletter Erfolg. Alle Erwartungen an das Orchester und das Konzert wurden mehr als erfüllt. Ein großes Dankeschön geht an alle Mentoren, die diesen Ausflug organisiert, begleitet und beaufsichtigt haben und an die beiden Eltern, die die Kinder spät abends mit dem Auto aus Frankfurt abgeholt haben.

 


Hauptversammlung 2016

Das vergangene Jahr war ein sehr ereignisreiches für den Musikverein Brackenheim. In den Musiklehrgängen D1, D2 und dem erstmals durchgeführten Juniorabzeichen gab es eine große Zahl an erfolgreichen jungen Absolventen. Auch 3 neue Mentoren kann der Verein verzeichnen. Doch auch die Auftritte kamen in diesem Jahr nicht zu kurz. Besonders hervorzuheben ist der Auftritt im Europapark, bei dem die Musiker auf und abseits der Bühne viel Spaß hatten. Bei der Kooperation der Gemeinschaftsschule und der Grundschule in Brackenheim mit den Bläserklassen gibt es ebenfalls eine gesteigerte Nachfrage. Das Stammorchester suchte nach einem neuen Dirigenten und war Anfang 2016 mit Manfred Pasker erfolgreich. Für ihn war vor allem die „hervorragende Jugendarbeit“ ein Entscheidungskriterium für den Musikverein Brackenheim.

 

Die gut besuchte Versammlung bestätigte bei den Wahlen Thomas Eberhard als 1. Vorstand, Sarah Übelhör als Schriftführerin, Ralf Geigle als Kassier und Marcus Forreiter als Wirtschaftsleiter. Nach engagierten 19 Jahren Amt stellte sich Annette Haas zwar wieder zur Wahl, betont aber, dass sie für ihre Aufgaben Unterstützung aus dem Jugendbereich benötigt. Das neue Amt des Notenwarts übernahm das junge Gespann Hanna Gaide und Leah Seeg.

 

Die Wichtigkeit der Gemeinschaft der 100 aktiven Musiker betonte auch Thomas Eberhard in seiner Ansprache.

 

Nach der Hauptversammlung blickt man mit Freude auf die anstehenden Termine, wie beispielsweise im Juni auf der Landesgartenschau in Öhringen und hofft auf ein ebenso erfolgreiches Jahr wie 2015.


Winterfeier 2016

Wie jedes Jahr durfte der Musiverein Brackenheim auf seiner Winterfeier die Leute ehren, die sich durch besondere Leistungen ausgezeichnet haben. So absolvierten 10 Teilnehmer den D1 Lehrgang und 5 den D2. Auch gab es Nachschub ei den Mentoren. Gleich 3 Personen nahmen an dem Lehrgang teil und können im Verein mitwirken. Aber auch Langjährige Mitglieder wurden geehrt. Es gab 5 zehnjährige, ein 30jähriges sowie jeweils zwei 40- und 50jährige Jubiläen zu feiern. Zu alledem gab es auch ein Vorspiel von Tubist Micha Kible, der bei Jugend Musiziert bundesweit mit einem sehr guten Ergebnis abgeschnitten hat.

 

Doch auch musikalisch war es ein vielseitiger Abend. Schon das Schülerorchester begeisterte die Zuhörer  mit Liedern wie „Don’t Worry, Be Happy“. Das Jugendorchester zeigte mit Liedern wie „Superstition“ oder „Great Balls Of Fire“ was sie im letzten Jahr erarbeitet hatten. Das Stammorchester war ebenfalls nicht untätig und bot ein umfassendes Programm. Neben klassischer Blasmusik wie „Festival Ouverture“ erklangen auch modernere Stücke. Das Orchester begleitete Elena Jaszkowski bei dem James Bond Song „Skyfall“. Auch Annika Kornherr bewies ihr Können am Klavier bei dem Duett „Pavane pour Bowine“ mit Blasorchester. Somit war die Winterfeier wieder ein großer (musikalischer) Erfolg.


Erfolgreiche D-Lehrgänge und neue Mentoren

Im Jahr 2015 bestanden 15 Musiker und Musikerinnen die D1 und D2 Lehrgänge. Bei dem D1-Lehrgang geht es um das Beherrschen des eigenen Instruments, Gehörbildung und grundlegende Musiktheorie. Diesen Kurs bestanden Henri Koch, Marie Öhler, Gerrit Lang, Felix Schroth, Joachim Nägele, Jannik Schneider, Leah Zänker, Marlene Seiffer, Louise Schaber und Nils Pfeil. Beim D2 geht man über das eigene Instrument hinaus und lernt auch andere Instrumente kennen. Zudem ist der theoretische Teil wesentlich umfangreicher. Bei diesem Kurs waren Nele Rössle, Leah Seeg, Hannah Gaide, Jennifer Harzer und Jan-Philipp Pfeiffer erfolgreich.

 

Carina Deubler, Jennifer Harzer und Marc Bressan absolvierten den Mentorenlehrgang, bei dem die musikalische Arbeit mit einem Orchester und Gruppenleitung im Vordergrund steht.

 

Gratulation zu der tollen erbrachte Leistung und weiterhin viel Erfolg.