Unterstützen Sie den Verein durch einen Einkauf bei Amazon über diesen Link...


06.11.2022


Adventstreff - Die Vorweihnachtszeit ist da

Am ersten Adventssonntag nahm der Musikverein Brackenheim bei dem Adventstreff in

Brackenheim teil. An unserem Stand auf dem Rathausplatz verkauften wir fruchtigen, warmen

Punsch und knackige rote Würste.

Aber auch musikalisch waren wir präsent. Die Bläserklasse für Erwachsene, unterstützt von einigen Jugendlichen, unterhielt die Zuhörenden für eine Stunde zur Mittagszeit.

Mit bekannten und besinnlichen Weihnachtsliedern sorgte das Orchester unter der Leitung von Annette Haas für gute Stimmung an dem sonnigen Nachmittag. Auch die Erwachsenen der Bläserklasse, die vor 3 Jahren mit dem Erlernen eines Instruments gestartet oder es nach langjähriger Pause wieder in die Hand genommen haben, hatten viel Spaß bei dem Auftritt und freuen sich immer auf weitere Musizierende zwischen ihren Reihen.


Zarte Töne und beeindruckender Orchesterklang, das Kirchenkonzert

Mit fulminantem Klang präsentierte sich das Stammorchester des Musikvereins Brackenheim bei seinem Kirchenkonzert am 19. November. In der Christus König Kirche in Brackenheim erklangen unter anderem klassische

Melodien zweier Choräle von Johann Sebastian Bach. Die Vielseitigkeit des Orchesters zeigte sich bei den Liedern „Lied ohne Worte“ oder „Eventide – Fall“, die durch ihre getragenen Melodien eine besinnliche Atmosphäre kreierten. Im Kontrast dazu präsentierte Axel Kühner bei dem schnellen und leichten Scherzetto aus einem Konzert für Marimba und Bläser sein Talent an dem Holz - Schlagstabspiel. Unter Dirigent Manfred Pasker eröffnete das Stammorchester mit dem Werk „Amen“ das Konzert, welches sich von einer andächtigen Melodie der Tenorhörner zu

einem feierlichen Abschluss aufbaut. Bekannte Lieder, wieder weltbekannte Song „The Rose“ durften bei diesem Konzert natürlich nicht fehlen und überzeugten durch ihre feine Vortragsweise.

Den tonal beeindruckenden Abschluss bildete das Stück „Acclamation“, das sich zu einem großen Finale aufbaute.

Die Zuhörenden belohnten das Stammorchester mit tosendem Beifall für seine hervorragende Leistung. Es war ein Konzert zum Genießen.


Laternenumzug zusammen mit dem Kindergarten Stockheim

 

Am Freitag, den 11.11.22, begleitete die Bläserklasse 4 unterstützt vom Schüler- und Jugendorchester des Musikvereins Brackenheim den Laternenumzug des Kindergartens Stockheim. Die jungen Musizierenden führten unter der Leitung von Katharina Karle den Umzug an und sorgten für die musikalische Umrahmung der klassischen Lieder wie „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind“, „Laterne, Laterne“ oder „Durch die Straße auf und nieder“. Die Kindergartenkinder sorgten mit ihren Laternen in den Stockheimer Straßen für die passende Stimmung bei dem Umzug. Es war ein großartiges Erlebnis für unsere Muszierenden und ein abwechslungsreicher Auftritt, der auch bei den anderen Teilnehmern sehr gut ankam.


Die Grimassen leuchten wieder

Am Freitag vor Halloween veranstaltete der Musikverein Brackenheim für seine jungen Mitglieder aus Bläserklasse und Schüler- und Jugendorchester das alljährliche Kürbis schnitzen. Aus den anfangs 10 orangenen runden Kürbisgewächsen entstanden nach aushöhlen, schneiden, sägen und bohren die unterschiedlichsten Gesichter und Gestalten. Als es dunkel war, wurden die geschnitzten Meisterwerke mit Teelichtern zum Leben erweckt. Dann ging es für die Teilnehmer auch schon wieder nach Hause, wo die Kürbisköpfe an Halloween für eine unheimliche Stimmung sorgen.

 


Wir haben dank euch gewonnen!

 

Der Musikverein Brackenheim hatte sich beim Vereinsvoting der VBU Volksbank im Unterland eG angemeldet. Dank eurer zahlreichen Unterstützung haben wir es auf den zweiten Platz geschafft und damit ein Preisgeld von 1750 € gewonnen. Wir sind sehr dankbar für eure Unterstützung und die sich mit dem Preisgeld eröffnenden Möglichkeiten. Ein Dank geht auch an die VBU, die diesen Wettbewerb gestartet hat. Das Preisgeld wird zur Anschaffung von neuem Equipment für unsere Schlagzeuger genutzt. Wir freuen uns schon, euch mit unserem neu ausgestatteten Schlagwerk bei unseren Konzerten zu begeistern.


Let‘s FedZ

Das Stammorchester des Musikvereins Brackenheim sorgte beim Festival der Zukunft (FedZ) in Brackenheim am Sonntagvormittag zwischen dem Gottesdienst und dem Show-Cooking Event für die musikalische Unterhaltung. Auf der Bühne auf dem Brackenheimer Festplatz unterhielt das Stammorchester die Zuhörenden bei bedecktem Himmel mit stimmungsvoller Blasmusik. Die Klänge von Santiano und ABBA sorgten trotz durchwachsenem Wetter für gute Stimmung unter den Besuchern. Das Stammorchester unter Manfred Pasker zeigte sich auch von seiner gefühlvollen Seite mit melodiösen Werken für Solotrompete und Solosaxophon.

 

Aber nicht nur musikalisch war der Musikverein beim FedZ aktiv. Viele Helfer sorgten das Wochenende über am Spülmobil für strahlend saubere Teller und Tassen. Vielen Dank hierfür.


Spaß und Action beim Ferienprogramm

Jedes Jahr veranstaltet der Jugendbereich des Musikvereins Brackenheim ein Sommerferienprogramm für seine jungen Mitglieder. So ging es dieses Jahr für die Kinder der Bläserklasse und des Schüler- und Jugendorchesters beim Ersten Programmpunkt zum Minigolfen nach Heilbronn. Unter den schattenspendenden Bäumen wurde ein Ball nach dem anderen um Hindernisse herumgespielt und sicher eingelocht.

Beim zweiten Programmpunkt ging es auf eine Rallye durch Brackenheim. Die Kinder mussten an vorgegebenen Orten musikalische Rätsel lösen, um Buchstaben für das Lösungswort zu erspielen. Um die Buchstaben zu erhalten, mussten aber auch Geräusche gemacht oder ein Bild von einer gesuchten Zahl aufgenommen werden. So jagten die motivierten Kinder durch das Brackenheimer Zentrum. Belohnt wurde ihre Leistung durch zwei Kugeln Eis, die es am Ende für alle Teilnehmer gab. 


Konzert auf höchstem Niveau

Nach langer Wartezeit war es am Samstag, den 9. Juli, endlich wieder so weit. Der Musikverein Brackenheim veranstaltete sein erstes Konzert nach der Corona Zwangspause auf dem Schulhof des Zabergäu Gymnasiums in Brackenheim. Leider konnte das Orchester Corona aufgrund der vielen Ausfälle im Orchester noch nicht ganz hinter sich lassen. Trotzdem präsentierte sich das Stammorchester musikalisch auf hohem Niveau. Temporeich eröffnete das Orchester die zweite Konzerthälfte mit dem Marsch „The Dam Busters“, gefolgt von einem Medley der bekanntesten Hits von Amy Winehouse.

Genauso vielseitig zeigte sich davor auch der Special Guest des Abends „SAX@WORK“. Das Saxofonquartett eröffnete den Abend mit einer erfrischenden aber für die Musiker anspruchsvollen Mischung aus Tango, Swing, Jive, dem französischen „Les Champs-Élysées“ und weiteren Musikrichtungen.

 

Musical Medleys bestimmten die zweite Programmhälfte des Stammorchesters. Unter der Leitung von Manfred Pasker erklangen die bekanntesten Melodien aus dem „Phantom der Oper“ und dem Musical über die österreichisch-ungarische Kaiserin „Elisabeth“. Den pompösen Abschluss bildete die Musik zu dem rockigen und actiongeladenen „Starlight Express“. Auf den begeisterten Applaus der vielen Zuhörenden gab es mit dem Marsch „Berliner Luft“ noch einen blasorchestertypischen Abschluss. Bei seinem Serenadenkonzert präsentierte sich das Stammorchester vielseitig und musikalisch auf Top-Niveau.

Natürlich verwöhnte der Musikverein seine Konzertbesuchenden nicht nur musikalisch, sondern mit verschiedenen Wraps und einer großen Getränkekarte auch kulinarisch.

Das Serenadenkonzert bot uns auch endlich die Möglichkeit, langjährige aktive Mitglieder gebührend zu ehren. Sabrina Rieger und Mika Schächinger wurden für jeweils 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Bereits seit 30 Jahren ist Christian Kurz im Verein aktiv. 1. Vorstand Thomas Eberhardt darf bereits auf 50 Jahre aktiver Mitgliedschaft im Musikverein Brackenheim zurückblicken. Wir danken allen für ihre langjährige Treue und ihr Engagement im Verein.

 

 

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helfenden, die dieses Konzert möglich gemacht haben. 

 


Musikalische Eröffnung des Partnerschaftsballs

Mit der Europahymne eröffnete das Stammorchester des Musikvereins den Partnerschaftsball am 2. Juli im Bürgerzentrum in Brackenheim. Nach zwei Jahren der Zwangspause waren alle Beteiligten froh, in diesem Rahmen wieder zusammenzutreffen. Unter der Leitung von Manfred Pasker umrahmte das Orchester mit schwungvollen Liedern die Reden der VertreterInnen der Partnerstädte aus Frankreich, Italien, Polen und Ungarn. Auch die Slowakei war als Gast eingeladen. Wir freuen uns, ein Teil dieses Abends gewesen zu sein, der die europäische Verbundenheit und Freundschaft zwischen den Nationen widerspiegelt.


Musikalische Unterhaltung bei Natur und Wein mit vier Orchestern

Beim Wochenende von Natur und Wein heißt es für den Musikverein Brackenheim immer vollen Einsatz zeigen. Traditionell begleitete unser Stammorchester die Eröffnungszeremonie am Samstag, den 25. Juni auf der Burg Neipperg. Mit Märschen und Polkas stimmte es unter der Leitung von Manfred Pasker die Gäste auf ein ereignisreiches Wochenende ein.
Am Sonntag war der Musikverein an seinem Stand in den Weinbergen zu finden. Neben dem Verkauf von Kuchen, Kaffee, Getränken und Eis stand auch hier das musikalische Programm im Vordergrund. Unter der Leitung von Annette Haas eröffnete die Bläserklasse für Erwachsene den Nachmittag. Bei ihrem erst zweiten Auftritt zeigten die Erwachsenen eindrucksvoll, wie weit sie mit ihren Instrumenten bereits gekommen sind. Mit schwungvollen Liedern begeisterten sie die vielen Zuhörenden. Darauf folgte die Bläserklasse in Kooperation mit der THS. Die Drittklässler waren allesamt aufgeregt vor ihrem ersten öffentlichen Auftritt aber meisterten ihn mit Bravour. Nach nur einem dreiviertel Jahr Instrumentalunterricht konnten sie unter der Leitung von Katharina Karle ihre Erfolge mit den stolzen Eltern und den vielen Besuchenden teilen. Den Abschluss des Nachmittags gestaltete das von Katharina Karle geleitete Schüler- und Jugendorchester. Mit melodiösen und bekannten Titeln sorgten sie für eine stimmungsvolle Unterhaltung der Zuhörenden.
Wir bedanken uns herzlich bei allen Helfenden, die zum Gelingen des Wochenendes beigetragen haben.


Langjährige Amtsinhaber treten zurück

Es hieß Abschied nehmen. Annette Haas und Dieter Haak legen nach langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Musikverein Brackenheim ihr Amt nieder. Nach 45 Jahren Tätigkeit als treuer Kassenprüfer übergibt Dieter Haak sein Amt an die jüngere Generation. Auch Annette Haas tritt von der Jugendarbeit zurück, die sie in den letzten Jahrzehnten mit viel Einsatz und Herzblut nach vorne getrieben und maßgeblich geprägt hat. Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Brackenheim am 3. Juni wurde aber nicht nur Abschied genommen. Die anwesenden Mitglieder wählten Thomas Eberhardt für eine weitere Amtszeit als ersten Vorstand.

 

Bild: v.l. Dieter Haak, Annette Haas

 

Ebenso wurde Ralf Geigle als erster Kassier in seinem Amt bestätigt. Christina Baumgart nimmt ihr Amt als stellvertretende Kassenwartin für zwei weitere Jahre wahr. Neben den wiedergewählten Kassenprüfern Sigrid Lenz und Karina Kornherr nimmt Julia Hogel Dieter Haaks freigewordenen Platz ein. Auch unsere erste Schriftführerin Swenja Kneer tritt zu einer weiteren Amtszeit an. Die Mitglieder des Wirtschaftsteams Axel Kühner, Jürgen Schwade und Mika Schächinger wurden allesamt für eine weitere Periode gewählt. Das Jugendteam bestehend aus Sarah Übelhör, Christian Kurz und Carmen Butz bekommen mit Katharina Karle und Stefan Seiz Zuwachs.

Somit ist man personell und nach dem erfreulichen Kassenbericht auch finanziell für die kommenden Jahre gewappnet.

Wir freuen uns, dass wir nach zwei Jahren der Zwangspause endlich wieder bei Veranstaltungen mit unserer Musik die Zuhörenden unterhalten können. Für dieses Jahr sind noch einige Auftritte geplant.

Der Musikverein bedankt sich herzlich bei allen ehrenamtlich Engagierten und finanziellen Unterstützern sowie allen Musizierenden, die uns durch und nach Corona die Treue gehalten haben.

 

 

 

 v.l. Thomas Eberhadt, Jürgen Schwade, Katharina Karle, Axel Kühner, Stefan Seiz, Carmen Butz, Sarah Übelhör, Christian Kurz, Christina Baumgart, Ralf Geigle, Swenja Kneer

 

 

 


Abwechslungsreicher Auftritt in Kirchhausen

Am 26.05. lud der Musikverein Kirchhausen das Stammorchester des Musikvereins Brackenheim zu seinem traditionellen Waldfest am Vatertag ein. Auf der neuen Festwiese sorgte unser Orchester unter der Leitung von Manfred Pasker für beste Unterhaltung zur Mittagsstunde. So erklangen Märsche, Polkas und moderne Arrangements wie von Santiano in der Lichtung im Wald. Aber nicht nur unser musikalisches Programm zeigte sich bei dem fast zweistündigen Auftritt von seiner abwechslungsreichen Seite. Das Wetter war genauso vielseitig und präsentierte von brennendem Sonnenschein über bedeckten Himmel bis hin zu einzelnen Regentropfen seine ganze Bandbreite. Davon ließen sich aber weder die Musizierenden noch die vielen Zuhörenden stören, die mit ihrem Beifall ihre Begeisterung zeigten.
Wieder einmal war das Waldfest sowohl für unser Orchester als auch für die Zuhörenden ein gelungenes Event.

 


Exklusive Einblicke für langjährige Unterstützer

Am Freitag, den 20. Mai, ehrte der Musikverein Brackenheim seine langjährigen passiven Mitglieder. Hierfür wurden die Geehrten zu einer Probe des Stammorchesters eingeladen. Nach der musikalischen Eröffnung durch das Orchester überreichte Vorstand Thomas Eberhardt den langjährigen Unterstützern des Vereins ihre Urkunden. Geehrt wurde Karl-Heinz Kurz für 30 Jahre passive Mitgliedschaft im Verein. Alfred Deile, Anton Eberhardt und Martin Lavinger erhielten das Dankeschön für 50 Jahre. Otto Bienert, Helmut Müller und Otto Wenninger stärken dem Verein nun bereits seit 60 Jahren den Rücken. Mit 75 Jahren Mitgliedschaft ist Georg Bölt unter den Geehrten am längsten mit dem Verein verbunden. Auch wenn leider nicht alle an der Veranstaltung teilnehmen konnten, danken wir herzlich für Ihre Unterstützung.

Nach den Ehrungen nahm das Stammorchester den normalen Probebetrieb auf und gab den Zuhörenden einen Einblick in die Probearbeit, der sonst verborgen bleibt. Großes Ziel ist unser Serenandenkonzert am 9. Juli auf dem Schulhof in Brackenheim. Unsere Gäste waren nach der Probe begeistert und freuen sich schon auf das kommende Konzert.

Bild: von links Thomas Eberhardt, Sabrina Rieger, Helmut Müller, Otto Bienert, Karl-Heinz Kurz und Martin Lavinger


Den ersten Auftritt erfolgreich gemeistert!

Endlich war es so weit. 18 aufgeregte und nervöse Kinder aus der Bläserklasse versammelten sich im Bürgerzentrum Brackenheim, um ihren ersten Auftritt zu bestreiten. Die drei Bläserklassen der Klassenstufe 3, die aus der Kooperation des Musikvereins Brackenheim mit der Theodor-Heuss-Schule (THS) entstanden sind, konnten am Montag, den 9. Mai, endlich ihr Können ihren Verwandten vorführen. Aufgrund der Corona-Richtlinien zu Beginn des Schuljahres konnte keine klassenübergreifende Bläserklasse gestartet werden. Daher gibt es nun eine Bläserklasse für jede der drei Klassen. Aber auch in den Klassen erschwerten Coronafälle den Alltag der Bläserklassenarbeit.
Bei ihrem ersten Vorspiel zeigten die jungen Musizierenden dennoch, was sie schon alles in 7 Monaten Bläserklasse gelernt haben. Unter der Leitung von Katharina Karle präsentierte jede Klasse ein Stück aus ihrem Repertoire. Das Highlight für die Kinder und die Zuhörenden bildete aber der gemeinsame Abschluss, bei dem alle drei Bläserklassen drei gemeinsame Stücke aufführten, die sie zuvor noch nie gemeinsam gespielt hatten. Dadurch war der Druck neben dem ersten Auftritt groß, aber die Kinder meisterten ihn mit Bravour. Für diese großartige Leistung wurden die Kinder am Ende ihres Vorspiels auch mit viel Applaus belohnt.
Wir sind schon sehr gespannt auf die nächsten Auftritte der Bläserklassen!


Musikalischer Abend der Solidarität für die Ukraine

"My Dream" - Mein Traum. Mit diesem Stück verabschiedete sich das Stammorchester des Musikvereins Brackenheim von den begeisterten Zuhörenden bei seinem Benefizkonzert am 8. April im Bürgerzentrum Brackenheim. Mit den Worten "Jeder hat einen Traum. Wir alle träumen davon, dass der Krieg in der Ukraine so schnell wie möglich aufhört" kündigte Dirigent Manfred Pasker das letzte Lied an und sprach den Zuhörenden und den Musizierenden aus der Seele. Das Benefizkonzert fand anlässlich der Notsituation in der Ukraine statt. Unterstützt von der Stadt Brackenheim sammelte der Musikverein bei seinem ersten Konzert im Jahr 2022 Spenden, die Zbrosławice, der polnischen Partnerstadt Brackenheims, zur Unterstützung der dortigen Flüchtlinge zukommen werden. Als optisches Zeichen der Unterstützung hatte sich das gesamte Orchester in den Landesfarben der Ukraine, blau und gelb, eingekleidet.

Der Abend zeichnete sich durch seine musikalische Vielseitigkeit aus. Das trotz der langen Coronapause gut besetzte Stammorchester ließ Märsche, Polkas aber auch moderne Hits erklingen. Erwin Kornherr am Saxofon und Katharina Zürn an der Trompete zeigten bei ihren gefühlvollen, sanften Solo-Stücken ihr Können. Bekannte Melodien der Lieder von Frank Sinatra und Peter Maffay oder aber auch das Konzertwerk "Eine kleine Ungarische Rhapsodie" erweckte das Orchester eindrucksvoll zum Leben.

 

Das Benefizkonzert war sowohl musikalisch als auch aufgrund der Summe der gesammelten Spenden ein großer Erfolg. Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei allen Zuhörenden und für die vielen Spenden.


Benefizkonzert für die Ukraine

 

 

Der Musikverein Brackenheim veranstaltet am Freitag, den 8. April 2022, um 19:30 Uhr ein Benefizkonzert im Bürgerzentrum Brackenheim. Das Konzert des Stammorchesters steht im Zeichen des Friedens und für die Menschen in der Ukraine. Der Eintritt ist frei, doch es wird um eine Spende gebeten, die einer wohltätigen Organisation zugutekommt, um die Not im Kriegsgebiet zu mindern. Bei der Veranstaltung gelten die tagesaktuellen Zugangs- und Hygieneregeln der Corona-Verordnung (derzeit 3G und FFP2-Maske).

 


Jahresrückblick 2021

Das Jahr 2021 war ein sehr durchwachsenes Jahr für den Musikverein Brackenheim. Das Jahr startete mit Online-Proben, worauf ab Juni die Wiederaufnahme der normalen Proben unter Auflagen erfolgte. Die Bewirtung der Bühlhütte im Juli war unsere erste Vereinsaktion im Jahr 2021. Im Sommer folgte dann für den Jugendbereich unser alljährliches Sommerferienprogramm, das von den Jugendlichen dankbar angenommen wurde. Im Oktober ergab sich für uns auch wieder die Möglichkeit, mit unserer Musik Menschen zu erreichen. Neben unserem ersten Auftritt im Oktober bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit konnte das Stammorchester bei einem Platzkonzert vor dem Rathaus in Brackenheim viele Menschen mit unserer Musik begeistern. Für alle Beteiligten war es ein großartiges Erlebnis, wieder öffentlich vor einem Publikum spielen zu können. Zudem konnten wir wieder mit einer Bläserklasse in der Grundschule Brackenheim ins neue Schuljahr starten. Auch hier hat sich Corona als Hürde, aber nicht als Hindernis herausgestellt und so konnten die Kinder der 3. Klasse mit dem Erlernen eines Blasinstruments beginnen. 

 

Aktuell haben wir die Präsenz Proben im Stammorchester wieder eingestellt, sehen aber positiv ins neue Jahr und freuen uns schon wieder auf unsere erste gemeinsame Probe. Im kommenden Jahr hoffen wir, euch wieder bei mehr Auftritten mit unserer Blasmusik zu begeistern. Bleibt gesund und bis bald! 


Sommerferienprogramm 2021 des MVB

Endlich wieder zusammen sein – Sommerferienprogramm 2021 des MVB

Das diesjährige Ferienprogramm des Musikvereins für den Jugendbereich stand ganz unter dem Zeichen: Endlich wieder gemeinsame Aktivitäten. Los ging es mit einer gemütlichen Runde Eis essen in Brackenheim, bei der man zusammenstehen und über die bisherigen Ferien berichten konnte. Als zweiten Programmpunkt diesen Sommer hatten wir eine kleine Fahrradtour angesetzt, bei der alle Kinder vor der Haustür abgeholt wurden. So entstand eine Tour durch Brackenheim und Hausen. Das Ziel war das Bürgerzentrum, wo ein Grill mit Würstchen und Spiele wie Wikingerschach schon auf die Teilnehmer warteten. Mit gefülltem Bauch wurde wieder aufgesattelt und es ging für die Kinder nach Hause. Es war sehr schön, endlich wieder Aktionen mit den Kindern durchzuführen und den Kindern mehr als nur das Musizieren bieten zu können, um die Gemeinschaft zu stärken. 


2021

Musikalische Begleitung bei Amtseinführung

Bei der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am 5. März 2020 im Bürgerzentrum Brackenheim sorgte das Stammorchester des Musikvereins Brackenheim für die musikalische Umrahmung. Somit begrüßte das Orchester unter der Leitung von Manfred Pasker Thomas Csaszar offiziell als neuen Bürgermeister. Herr Csaszar, wir wünschen ihnen einen guten Start und viel Erfolg in ihrem neuen Amt und hoffen auf eine enge Zusammenarbeit mit ihnen.


Vielen Dank Herr Kieser

Am Samstag, den 29. Februar 2020, fand die Verabschiedung von Bürgermeister Kieser im Bürgerzentrum Brackenheim statt. Unser Stammorchester begleitete mit „Final Countdown“ eine Diashow mit Bildern aus der Laufbahn des Bürgermeisters. Mit 32 Jahren im Amt kann Rolf Kieser auf eine lange und sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken. Wir gratulieren ihnen, Rolf Kieser, zu diesem Erfolg und bedanken uns für eine immer angenehme Zusammenarbeit, ihre Unterstützung und eine unvergessliche Abschiedsfeier.

 


Faschingsumzug 2020 in Stockheim


Musikalischer Jugendnachmittag in Cleebronn

Eingeladen vom MV Cleebronn präsentierte das Jugendorchester des Musikvereins Brackenheim am vergangenen Sonntag bei deren Jugendkonzert in Cleebronn. Neben dem Jugendorchester aus Cleebronn und Güglingen spielte unser Orchester in der sehr gut besuchten Halle. Mit rockigen und gut bekannten Titeln der deutschen Band PUR oder „Skyfall“ begeisterten sie dank harmonischem Klang und trotz kleiner Besetzung das Publikum. Auch das groovige „Bill Baily Won’t You Please Come Home“ oder das unterhaltsame Medley „Mancini Magic“ spielte das Orchester gekonnt.

 


Musikalische Unterhaltung bei Halleneröffnung

Am Sonntag, den 9.2.2020, sorgte der Musikverein Brackenheim für die musikalische Umrahmung bei der Eröffnung der neuen Werkstadthalle der BayWa in Brackenheim. Zwei Stunden lang unterhielt das Stammorchester unter der Leitung von Katharina Karle das Publikum. Mit klassischen Blasmusikliedern wie „Böhmischer Traum“, Medleys aus der Schlagerwelt und modernen Klängen von der Band Santiano begeisterten die Musiker die Zuhörer und sorgten somit für eine gemütliche Stimmung.


Spitzenleistung: Ehrung für 65 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein

 

Auch dieses Jahr wurden an der Winterfeier des Musikvereins aktive und passive Mitglieder für ihre jahrelange Unterstützung im Verein geehrt. Die erste Ehrung erhält man für 10 Jahre Mitgliedschaft, die von Carina Deubler, Nele Rössle, Marvin Schmoll und Marlies Zürn erreicht wurde. Christina Baumgart und Aaron Forstner wurden für bereits 20 Jahre aktive Tätigkeit im Verein geehrt. Rolf Engelhardt kann schon auf 30 Jahre fördernde Mitgliedschaft im Verein zurückblicken. Ein Jahrzehnt länger sind Else Hönnige, Fredy Meyer, Herbert Oßwald und Frieda Winkler treue Unterstützer unseres Musikvereins. Sylvia Haak und Daniela Schellenbauer sind ebenfalls seit 40 Jahren im Verein tätig. Karl Bierlin, Leopold Deigner und Anton Eberhardt erhielten für 50 Jahre Förderung ihre Urkunden und unseren Respekt für die lange Zeitspanne der Treue. Der Überflieger dieses Jahr ist allerdings Michael Klotz. Er stellt alle vorangegangenen Geehrten in den Schatten: Mit 65 Jahren aktiver Mitgliedschaft ist er nicht nur der älteste aktive Musiker bei uns im Orchester sondern besitzt mit Abstand die längste Mitgliedschaft aller diesjährigen Geehrten.

 

Wir sagen an alle Unterstützer unseres Musikvereins herzlichen Dank für ihre Unterstützung. Nur durch treue Mitglieder kann unser Verein wachsen und sich stetig entwickeln.

 

Hinten, v.l.: Christina Baumgart, Aaron Forstner, Sylvia Haak, Marvin Schmoll, Anton Eberhardt Vorne, v.l.: Annette Haas, Sabrina Rieger, Daniela Schellenbauer, Leopold Deigner, Michael Klotz, Marlies Zürn, Nele Rössle, Thomas Eberhardt
Hinten, v.l.: Christina Baumgart, Aaron Forstner, Sylvia Haak, Marvin Schmoll, Anton Eberhardt Vorne, v.l.: Annette Haas, Sabrina Rieger, Daniela Schellenbauer, Leopold Deigner, Michael Klotz, Marlies Zürn, Nele Rössle, Thomas Eberhardt

Ein Abend mit begeisternder abwechslungsreicher Blasmusik